U12 offen wahrt weiße Weste - Ergebnisse vom 11./12.1.2020

U12-1 offen - TSVE Bielefeld II 95:44
Im ersten Spiel nach der Weihnachtspause hatte das Team doch einige Schwierigkeiten wieder zu ihrem Spiel zu finden. Bielefeld war bemüht das Tempo zu verschleppen und die Kaiserau Baskets zeigten nicht die gewohnte Aggressivität in der Verteidigung. Erst nach der Pause agierte das Team dann wesentlicher wacher und Bielefeld wurde schon im Aufbauspiel attackiert. Zahlreiche Ballgewinne und einfache Körbe ließen die Gastgeber dann doch deutlich davon ziehen. Bis zum Spitzenspeil in der nächsten Woche gegen die LippeBaskets Werne bleibt für den ungeschlagenen Tabellenführer noch einiges zu tun.    
Es spielten: C. Basauer, M. Telgmann, L. Kaupa, J. Diedrich, P. Diedrich, J. Loesaus, E. Yildiz, L. Bromisch
U16 männlich - CB Recklinghausen 83:78 (23:16,23:20,14:19,24:22)
Gegen den Tabellennachbarn aus Recklinghausen, die auf ihren JBBL-Spieler zurück greifen konnten, erkämpft sich die U16 ihren 6. Sieg im 9. Spiel und schließen die Hinrunde auf Platz 5. Während die Gastgeber die ersten Punkte am Brett erzielten, waren die Gäste zu Beginn zweimal von der Dreierlinie erfolgreich. Rene Uhlmann kontrollierte den JBBL-Spieler sehr gut und hielt ihn im 1. Viertel bei 5 Punkten. Offensiv lief es bei den Gastgebern und so ging mit einem 23:16 in die erste Viertelpause. Bis zue 17. Minute des 2. Viertels konnte man die Führung auf 17 Punkte ausbauen, aber nach einem 10:0 Lauf war Recklinghausen wieder auf 7 Punkte heran. Im 3. Viertel konnten die Gäste schnell auf 6 Punkte verkürzen, aber die Baskets hielten dagegen und Leon baute den Vorsprung mit 6 Punkte in Folge wieder auf 12 Punkte aus. Leider verlor man dann den Faden und suchte häufig den Abschluss im eins gegen eins. So war das Spiel beim 60:56 zum Ende des 3. Viertels wieder völlig offen. Zu Beginn des 4. Viertels konnten die Gäste nicht ausgleichen, sondern mit 73:66 sogar mit 7 Punkten in Führung gehen. Die Gastgeber wollten sich aber nicht geschlagen geben und attackierten erfolgreich den Korb. In der 38. und 39. Minute verloren die Gäste ihre beiden dominanten Spieler und die Gäste konnten nicht nur mit einem Dreier ausgleichen, sondern mit erfolgreichen Freiwürfen mit 81:77 in Führung gehen. Beim Stand von 81:78 hatte Recklinghausen noch einmal Einwurf und hätte mit einem Dreier ausgleichen können, aber Leon Diedrich konnte den Einwurf abfangen und auf 83:78 erhöhen.   
es spielten: A. Junior, N. Yacouba, F. Bromisch, M. Kaupa, L. Diedrich, T. Bresser, R. Uhlmann, T. Zeitz, T. Otto, D. Gossen
1. Herren - AstroStars Bochum III 75:86 (13:16,24:28,3:28,25:14)
Trotz einer starken kämpferischen Leistung musste sich die erste Herrenmannschaft des TVG Kaiserau der dritten Mannschaft der VFL Astrostars Bochum mit 75:86 geschlagen geben und könnten damit ihre die Niederlagenserie nicht beenden.Beiden Teams merkte man zu Beginn die lange Pause an. Nach einem holprigen Start stand es nach fünf Minuten 6:5 für den TVG. Allmählich nahm das Spiel mehr an Fahrt auf, Beide Teams setzen auf schnellen Basketball. Im Laufe des zweiten Viertels konnte sich Bochum etwas absetzen und führte zur Pause mit 37:44.Nach dem Seitenwechsel drehte das mit ehemaligen Pro B und Regionalligaspielen besetzte Team aus Bochum richtig auf. Insbesondere mit der hohen Wurfquote aus der Distanz konnte Kaiserau an diesem Tag nicht mithalten. So gingen die Gastgeber mit einem 50:72-Rückstand ins Schlussviertel.Hier zeigte der TVG aber Kampfgeist. Mit einem 17:0-Lauf verkürzten die Kaiserauer auf fünf Punkte. In der Schlussphase fand Bochum aber die passende Antwort und das Spiel ging für den TVG mit 75:86 verloren
es spielten: F. Stöwe 5, A. Lass 4, M. Bromisch 9 , L. Rother, Er. Vogel, M. Kück 11, C. Block 7, F. Engelskind 2, D. Simeunovic 12, J. Simeunovic 4, M. Knauß9 , M. Jochimsen 12
Damen - VfL Schlangen 39:58 (8:12,10:19,6:22,15:5)
es spielten:  K. Kürschner, A. Grütering, L. Busch, N. Stratmann, A. Mantei, A. Mantei, P. John, K. Loesaus, G. Dunker
TuS Iserlohn II - U14 offen 36:55 (6:18,13:11,13:20,4:6)
Sehr, sehr taten sich die Kaiserau Baskets beim ihrem Gastspiel gegen den TuS Iserlohn II. Vielleicht war es die Weihnachtspause, vielleicht war es aber auch die Einstellung gegen den Tabellenvorletzten. Zwar konnten die Gäste schnell mit 15:2 in Führung gegen, danach fiel die Konzentration aber stark ab und man ließ die Iserlohn so ins Spiel kommen. Während man in der Offensive leichte Chancen liegen ließ, war man in der Verteidigung häufig einen Schritt zu spät. Auch beim Rebound waren die körperlich unterlegenen Gastgeber zu oft der Sieger. Hinzu kamen noch zahlreiche technische Fehler, die zu Ballverlusten führten. Zwar geriet der Sieg nie Gefahr, aber im Spiel gegen den Tabellenzweiten Ibbenbüren wird so nicht viel zu holen sein.  
es spielten: T. Sulk, J. Diedrich, J. Meilutat, L. Karlsohn, M. Müller, P. Diedrich, T. Otto, F. Donndorf, E. Kulinna, F. Gröne, K. Ostwinkel, L. Hoffmann