Wichtiger Sieg für Kaiserauer Herren - starkes Spiel der Damen

1. Herren - BB Unity Dortmund 100:68 (17:15,26:17,25:20,32:16)
Die erste Herrenmannschaft des TVG Kaiserau gewinnt mit 100:68 gegen BB Unity Dortmund und beendet damit seine Niederlagenserie.Es war das Aufeinandertreffen zweier gegensätzlicher Mannschaften. Während Kaiserau auf schnelles Spiel setzte, wollte BB Unity das Tempo kontrollieren und ihre Vorteile auf den großen Positionen ausspielen. Eigentlich gelang es dem TVG weitesgehend das Tempo zu bestimmen, was sich aber zunächst nicht auf der Anzeigetafel bemerkbar machte. Wie so oft in den vergangenen Spielen stimmte die Konzentration im Abschluss nicht. Deswegen führte der TVG zum Ende des ersten Viertels nur mit 17:15. Im zweiten Viertel stieg dann aber die Wurfquote und bis zur Pause wurde folgerichtig eine 43:32-Führung herausgespielt.Nach dem Seitenwechsel konnten die Dortmunder noch einmal ihren Rückstand ein wenig verkürzen. Dann übernahmen die Gastgeber aber endgültig die Kontrolle über das Spiel. Dabei ließen sie sich auch nicht von der robusten Gangart der Gäste beirren. Mehrere Ellenbogentreffer und harte Fouls wurden weggesteckt und der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut. Am Ende reichte es dann sogar noch für den ersten Hunderter der Saison und der TVG gewann verdient mit 100:68.
es spielten: F. Stöwe 6, A.Lass 4, M.Bromisch 18, D. Simeunovic 33, F. Engelskind, J. Simeunovic, Er. Vogel 7, C. Block 6, M. Knauß 12, M.Jochimsen 14
Damen - Gütersloher TV 69:79 (18:16,16:10,14:22,21:31)
3. Viertel konnten die Damen der Kaiserau Baskets und die Zuschauer auf eine Überraschung gegen den Tabellendritten aus Gütersloh hoffen, ehe die Gäste im Schlussviertel zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Die ersatzgeschwächten Gastgeber zeigten von Beginn an eine couragierte Leistung und gingen mit 9:0 in Führung. Die Führung konnten die Gastgeberinnen mit in die Halbzeitpause nehmen und nach der Pause sogar auf 12 Punkte ausbauen. Mitte des 3. Viertels nahmen dann die beiden herausragenden Spielerinnen der Gäste das Heft in die Hand, erzielten 4 Dreier und insgesamt 20 der 22 Punkte. Im 4. Viertel setzte sich der tiefere Kader und die besseren Einzelspielerinnen der Gütersloher durch. Die gezeigte Leistung macht Trainer und Mannschaft Mut für die nächsten Spiele.  
es spielten: K. Kürschner, N. Stratmann, A. Mantei, A. Mantei, P. John, K. Hessel, G. Dunker
Paderborn Baskets II - U12-1 offen 34:102
Durch den deutlichen Sieg verteidigen die Kaiserau Baskets die Tabellenführung.
TSVE Bielefeld II - U14 offen 51:79 (14:19,10:18,11:24,16:18)
Keine Probleme hatte die U14 offen bei ihrem Gastspiel in Bielefeld. Körperlich undtechnisch den Gastgebern überlegen, reichte eine durchschnittliche Leistung zum deutlichen Auswärtssieg. Leider zeigte das Team nur phasenweise den Basketball den sie spielen kann. Zu wenig Intensität in der Verteidigung und fehlende Konzentration im Anschluss ließen die Gastgeber bis auf 22:23 heran kommen. Erst Mitte des 2. Viertels steigerten die Baskets die Verteidigung und beendeten nach zahlreichen Ballgewinnen das Viertel mit einem 14:2 Lauf zum 37:24. In der Halbzeitpause wurde die Intensität in der Verteidigung noch einmal angesprochen und von der Mannschaft auch entsprechend umgesetzt. Mit 24:11 ging das 3. Viertel deutlich an die Baskets. Leider schlichen sich im Schlussviertel wieder die alten Fehler ein und Bielefeld konnte das Viertel mit 16:18 ausgeglichen gestalten.    
es spielten: T. Sulk, J. Diedrich, L. Karlsohn, P. Diedrich, T. Otto, E. Kulinna, F. Gröne, K. Ostwinkel, L. Hoffmann
ASC 09 Dortmund - U14 weiblich 24:106
Der ASC erwies sich nicht als Stolperstein für den Tabellenführer aus Kaiserau.
TuS Hamm - U12-2 offen 92:49