Ergebnisse vom 15./16.2.2020

SVD 49 Dortmund - U12-1 offen 44:81
Trotz der frühen Morgenstunde am Samstag starteten die Baskets hellwach in das Spiel beim Nachbar in Dortmund. Mit ihrer Ganzfeldverteidigung erzwangen sie zahlreiche Ballverluste der Gastgeber und nutzten diese konsequent zu einfachen Punkten. Mit der Einwechselung ihres schnellen Aufbauspielers konnten sich die Gastgeber vom Druck befreien und konnten selbst das ein oder andere Mal die Abwehr der Kaiserauer überlaufen. Durch die körperbetonte Spielweise der Dortmunder litt leider der Spielfluss der Baskets. Dadurch konnten die Gastgeber das Spiel ausgeglichener gestalten, der Tabellenführer blieb aber weiter ruhig und so geriet der Sieg des Tabellenführer zu keiner Zeit in Gefahr.    
es spielten: C. Basauer, M. Telgmann, L. Patryjas, J. Diedrich, P. Diedrich, J. Loesaus, E. Yildiz, L. Bromisch
U12-2 offen - LippeBaskets Werne II 52:48
In einem Krimi schlagen die Baskets die LippeBaskets aus Werne und geben die rote Laterne an den Gast ab. War die erste Halbzeit noch ausgeglichen, konnten sich die Gastgeber in der zweiten Halbzeit zwischenzeitlich deutlich auf 46:35 absetzen. Danach gelang den Gastgeber offensiv nichts mehr und Werne konnte Punkt um Punkt verkürzen und kurz vor Schluss mit 47:46 erstmals die Führung übernehmen. Die Kaiserau Baskets legten dann wieder auf 48:47 vor, ehe Werne mit einem verwandelten Freiwurf zum 48:48 ausgleichen konnte. Im nächsten Angriff erzielte Julia dann die viel umjubelte Führung, die die Gastgeber nach einem Ballgewinn noch auch 52:48 ausbauen konnten.
es speilten: L. Henze, J. Neumann, F. Mertens, L. Lüdecke, M. Mucha, T. Sengutta, L. Patryjas
U14 offen - UBC Münster II 75:45 (21:7,20:8,19:22,15:8)
Anders als in den letzten Spielen zeigten die Baskets von Beginn an die notwendige Intensität in der Verteidigung und zogen so schnell nach einem 8:0 Start auf 21:7 im 1. Viertel davon. Auch im 2. Viertel hielten die Gastgeber den Druck weiter hoch und so ging auch das 2. Viertel mit 20:8 an die Gastgeber. Leider blieb die Intensität nach der Pause in der Kabine und so konnten die Gäste aus Münster das 3. Viertel mit 22:19 für sich entscheiden. Erst im 4. Viertel wurde dann wieder verteidigt und der Vorsprung noch einmal auf 30 Punkte ausgebaut.  
es spielten: T. Sulk, J. Diedrich, L. Karlsohn, P. Diedrich, T. Otto, F. Donndorf, F. Gröne, K. Ostwinkel, L. Hoffmann
2. Herren - BG Lünen II 40:62 (8:18,7:17,5:12,20:15)
Mit der deutlichen Niederlage gegen den Tabellenvierten setzt sich die Niederlagenserie der Gastgeber weiter fort. Offensiv fand man gegen die Zonenverteidigung der Gäste keine Lösungen und verlor so häufig durch Fehlpässe den Ball. Die Ballverluste nutzten die Gäste konsequent zu einfachen Punkten. Viertel übergreifend gelang den Gastgebern zwischen der 13. und 25. Minute kein einziger Punkt, während den Gästen 18 Punkte in Folge gelangen. Sow ar das Spiel beim Stand von 39:15 vorzeitig entschieden, auch wenn sich die Gastgeber im letzten Viertel noch einmal aufbäumten und den Abstand noch einmal auf 32:51 verkürzten.   
es spielten: L. Peter, L. Rother, M. Kaupa, K. Diedrich,B. Zimmer, P. Witecy, Er. Vogel, J. Simeunovic, J. NIessner, 
FC Nordkirchen - Damen 35:46
Mit dem Sieg gegen Schlusslicht FC Nordkirch setzen sich die Kaiserauer endgültig ins gesicherte Mittelfeld ab.

U10 offen gewinnt Turnier in Waltrop 
Am frühen Sonntag Morgen machte sich die U10 offen nach Waltrop auf. Der GV Waltrop hatte zu einem Turnier für Kreisligamannschaften eingeladen und 8 Mannschaften waren der Einladung gefolgt. Die Kaiserau Baskets waren in Gruppe 2 mit BG Lünen 2, BC Langendreer 2 und GV Waltrop 2. Das erste Spiel gegen das junge Team der BG Lünen konnte man mit 51:5 deutlich für sich entscheiden. Im 2. Spiel ging es dann gegen den BC Langendreer, die ihr Auftaktspiel gegen Gastgeber mit 24:12 gewinnen konnte. Die Langendreerer spielten mit viel Tempo, aber die Baskets hielten mit viel Einsatz dagegen. Am Ende konnte amn das Spiel mit 21:17 knapp für sich entscheiden. Nach einer Stunde Pause ging es dann im letzten Spiel gegen Gastgeber Waltrop um den Turniersieg in der Gruppe 2. Beiden Teams merkte man doch die beiden Spiele an. Gerade am Korb machten sich erste Anzeichen von Müdigkeit bemerkbar und so gingen viele Korbversuche daneben. Mit viel Einsatz wurde der eigene Korb verteidigt und so konnte Waltrop nur 5 Punkte erzielen, während man selbst 17 Punkte erzielte. Im Anschluss gab es neben dem Pokal auch für jede Spielerin und Spieler eine Medaille. Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung, die allen Kindern viel Spaß machte. Durch die Turnierform hatten alle Kinder gleich viel Spielzeit.

Turnier in Waltrop