U16 männlich der Kaiserau Baskets verliert erstes Testspiel in Lippstadt

In ihrem ersten Spiel nach dem Abbruch der Saison ging es für die neu formierte U16 männlich am Sonntag zum Test nach Lippstadt gegen den LTV. Lippstadt, in der abgelaufenen Saison Meister in der U16-Landesliga, hat wie auch die Kaiserau Baskets einen großen Teil der Spieler altersbedingt an die U18 verloren. So sahen die wenigen Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe, mit häufigen Führungswechseln und dem besseren Ende für die Gastgeber. Beide Trainer sahen viel Einsatz ihrer Teams, aber beiden Mannschaften merkte man die fehlende Spielpraxis an. Gerade im Umschaltspiel zeigten die Baskets noch erhebliches Verbesserungspotential. Einige Male kamen die Gastgeber nach Ballverlusten zu einfachen Korberfolgen nach langen Bällen. Lippstadt konnte mit einfachen Blöcken immer wieder über ihre starken Hände zum Abschluss kommen. Hier fehlte bei den Baskets die Abstimmung in der Defensive. Im Angriff wurde zu häufig im eins gegen eins der Abschluss in der Zone versucht. Die Zone machten die Lippstädter meist mit drei Leuten dicht und so wurden viele Bälle unter dem Korb verloren. Konnte man sich mal erfolgreich durchsetzen, fehlte die letzte Konsequenz im Abschluss und zahlreiche gute Möglichkeiten wurden so liegen gelassen. In den Wochen bis zum Saisonstart musst nun intensiv an der Abstimmung in der Defensive und am Teamplay in der Offensive gearbeitet wird. Das Potential im Team ist dafür vorhanden.
es spielten: T. Sulk, F. Gröne, J. Dzumi Simo, N. Yacouba, L. Hoffmann, L. Karlsohn, K. Ostwinkel, E. Kulinna, T. Otto