Durchwachsenes Wochenende für die Baskets

2 Siege und 4 Niederlagen gab es am Wochenende für die Teams der Kaiserau Baskets. 


U10 Schals lq

U10 offen - LippeBaskets Werne 28:82
Auch gegen die LippeBaskets Werne reichte es für die jüngsten Kids der Kaiserau Baskets nicht zu ihrem ersten Sieg. Trotz der Niederlage nahmen die Kids freudig ihre Kaiserau Baskets Schals nach dem Spiel in Empfang. 
Die anderen Teams sind einfach schon einen oder zwei Schritte weiter als das Team aus Kaiserau, das teilweise erst seit Juni im Training ist. So fingen die Gäste viele Bälle ab und nutzten diese mit großer Sicherheit zu einfachen Punkten. Mit viel Einsatz hielten die Baskets dagegen und einige Male blitzte auch schon das in den letzten Wochen gelernte auf.  
es spielten: Marit, Maxi, Sofie, Lennart, Kenan, Lena, Sophia, Vincent, Lino, Julian, Fiona

U14-2 offen - TV Unna 35:38 (11:16,4:6,8:12,12:4)
Insgeheim hatte das Team vom Trainerteam Simeunovic/Zerek auf den ersten Saisonsieg gehofft, aber leider kam das Team erst im letzten Viertel richtig ins laufen. In den Vierteln davor taten sich die Kaiserau Baskets gerade in der Offensive schwer. Ein Grund für den Rückstand zur Pause war die schwache Freiwurfquote von 5:18. So war der Rückstand von 11 Punkten zum 4. Viertel ein zu große Hypothek. Der Schlussspurt im 4. Viertel mit einem 10:0 Lauf brachte die Gastgeber zwar noch einmal auf auf 35:38 heran, aber zu mehr sollte es nicht mehr reichen.  
es spielten: R. Sommer, M. Hoffmann, K. Bettermann, C. Jacoby, T. Sengutta, M. Tank, J. Ortmann, F. Zorn, R. Swade, F. Mertens, J. Neumann, L. Uhlir 

Damen - Gütersloher TV 43:71 (14:23,8:18,9:16,12:14)
Nach den zuletzt enttäuschenden Leistungen gegen die beiden UBC-Mannschaften zeigten die Damen der Kaiserau Baskets gegen das ambitionierte Team aus Güterlsoh eine couragierte Leistung, mussten aber der tieferen Bank und der spielerischen Überlegenheit der Gäste Tribut zollen. Mit viel Einsatz hielten die Gastgeberinnen bis zur 8. Minuten das Spiel knapp, ehe die Gäste in den letzten zwei Minuten aus einem 13:14 Rückstand ein 23:14 machten. Im 2. Viertel zeigte sich Gütersloh mit 3 Dreiern erfolgreich aus der Distanz und bauten den Vorsprung auf 19 Punkten aus. Nach der Pause konnten die Baskets noch mal auf 30:46 verkürzen, aber danach gelang nur noch ein erfolgreicher Freiwurf bis zur Viertelpause. Leider versuchte das Team von Trainer Felix Engelskind entgegen der Anweisung das Tempo der Gäste mitzugehen und verlor durch viele überhastete Aktionen den Ball. Auf die Leistung kann das Team im neuen Jahr aufbauen, hat aber noch viel Arbeit vor sich.    
es spielten: K. Kürschner, J. Molde, A. Mantei, L. Mantei, L. Artelt, C. Nöcker, K. Hessel

BC 70 Soest - U16 weiblich 50:68
Mit einem Sieg in Soest beendet die U16 weiblich die Einspielrunde auf dem dritten Platz.

TuS Hiltrup - U16 männlich 98:44 (24:9,25:14,25:11,24:10)
Nach der enttäuschenden Leistung in Hiltrup fällt die U16 männlich von Platz 1 auf Platz 3 in der Einspielrunde. Ganze 60 Sekunden konnten die Gäste zum 5:2 das Spiel offen gestalten, aber danach spielten nur noch die Heimmannschaft und die Kaiserau Baskets liefen hinterher. Aus dem 2:5 machte Hiltrup mit zwei Dreiern schnell ein 13:5. Da es auch die Freiwurfquote bei 1:9 Versuche unterirdisch war, lagen die Gastgeber zur ersten Viertelpause mit 24:9 entscheidend vorn. In der Verteidigung konnte man Hiltrup zu keiner Zeit stoppen und mit 1-1-Aktionen selbst nur selten erfolgreich abschließen. Auch in den restlichen Viertel änderte sich am Spiel der Baskets nichts. Im Angriff zu viele Einzelaktionen und in der Verteidigung immer einen Schritt zu spät. Bezeichnend für das ganze Spiel war sicher eine Aktion in der Verteidigung in der sich Hiltrup viermal den offensiven Rebound sichern konnte. So wurde das letzte kleine Ziel keine hundert Punkte zu kassieren, durch eigensinnige Abschlüsse noch gefährdet. In der Zeit bis zum Beginn der Meisterschaftsrunde  Anfang Februar muss noch viel an der Einstellung gearbeitet werden. 
es spielten: L. Hoffmann, N. Yacouba, K. Ostwinkel, A. Bardun, F. Bobkiewicz, E. Kulinna, F. Gröne, L. Karlsohn

Holzpfosten Schwerte – TVG Kaiserau 2 73:78 (13:14, 20:20, 25:21, 15:23)
Die zweite Herrenmannschaft des TVG Kaiserau gewinnt bei Holzpfosten Schwerte mit 73:78 und beendet damit eine drei Spiele andauernd Niederlagenserie. Es war das Spiel von Gegensätzen. Auf der einen die physisch starke und erfahrene Schwerter Mannschaft und auf der anderen Seite die schnelle und junge Mannschaft aus Kaiserau. Die Favoritenrolle lag bei den Gastgebern, die erste eine Niederlage hinnehmen musste. Schwerte versuchte seine Vorteile in der Zone auszuspielen und warf viel von Außen. Kaiserau hingegen wollte mit schnellen Spiel und aggressiven Zug zum Korb die Defense der Holzpfosten morsch
machen. Keine der beiden Strategien brachte einen Vorteil und so ging es beim Stand von 33:34 für den TVG in die Kabine. Nachdem Seitenwechsel waren es die Holzpofsten, die durch starke Wurfquote von Außen sich einen leichten Vorteil verschaffen konnten. Sieben Minuten vor Schluss führte Schwerte sogar mit sechs Punkten Vorsprung. Kaiserau ließ sich davon aber nicht beeindrucken und ging vier Minuten vor Schluss Mit 67:69 in Führung. Schwerte konterte mit einen 6:0-Lauf und führte drei Minuten vor Schluss mit vier Punkten. In den letzten drei Minuten ließ der TVG keinen Korb mehr zu. Offensiv schlug nun die Zeit von Robert Torres Trinkert, der zunächst mit einem Korbleger für den Anschluss sorgte und wenig später mit einem Dreipunktewurf die Führung erzielte. Im Anschluss zeigte sich Kaiserau treffsicher von der Freiwurflinie und brachte den 73:78-Erfolg nach Hause.

es : A. Altmeyer 7, R. Torres Trinkert 17, M. Jochimsen 21, T. Bresser 11, L. Diedrich 6, C. Delboi 6, T. Zeitz 10, T. Sachs, C. Zerek